Gute Nacht Geschichte 2. Teil – „Was machen wir denn da?“

Nach dem Krokodil haben wir noch eine weitere Geschichte, die allerdings eher für ältere Kinder (ab ca. 3 Jahren) geeignet ist. Wir nennen sie unsere „Was machen wir denn da – Geschichten“.

Das Kind wird dabei total eingebunden und kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Mein Mann sagt immer wieder „Was machen wir denn da? Was machen wir denn da?“ und wenn eine Lösung gefunden ist, beendet er es mit „Das ist eine gute Idee.“

Ich schreibe hier nun die Geschichte aus dem Gedächtnis, wie sie mein Mann unserem Großen erzählt hat. Ich muss dazu sagen, dass wir bewusst Ritter und Piraten und Dinos vermischen. Das sind die aktuellen Themen unseres Sohnes und so machen ihm die Geschichten auch am meisten Spaß.

Die Ritterburg wird ausgeraubt

Auf einem hohen Felsen steht eine Ritterburg. Die Ritter haben gerade einen Schatz der Piraten gefunden und verstecken ihn nun in den Kellergewölben der Burg. Selbstverständlich wird der Schatz von mehreren Rittern bewacht. 

Die Piraten möchten aber ihren Schatz zurück

Papa fragt: Was machen wir denn da? Was machen wir denn da?

Junior antwortet: Na wir fahren mit einem Schiff zur Burg und klettern den Berg hoch und holen uns den Schatz wieder.

Papa erzählt weiter…

Der Piratenkapitän ruft: „Jungs, wir nehmen uns jetzt unser Schiff und fahren bis zur Burg, klettern den Berg hoch und holen uns unseren Schatz zurück.“ Die Piraten jubeln „ja so machen wir das.“ Nur Einer steht ruhig da und fragt: „Kapitän, wenn wir am Tag zur Burg fahren, dann sehen uns die Ritter schon von weitem und schießen mit ihren Kanonen auf uns.“ Der Kapitän überlegt

Papa fragt: Was machen wir denn da? Was machen wir denn da?

Junior antwortet: Wir fahren wenn es dunkel geworden ist und schleichen uns dann ganz leise an.

„Ich habe einen Plan. Wir fahren erst los, wenn es Nacht ist. Dann sehen uns die Piraten nicht und wir können uns leise anschleichen.“ Gesagt getan. Sie haben ihr Boot geankert und sind mit einem kleinen Ruderboot an den Strand gepaddelt. Nun sind sie an Land und klettern den Berg zur Burg hinauf. Natürlich ganz leise, dass sie auch kein Ritter hören kann. Kurz vor der Burg fragt ein Pirat dann „Kapitän, wie kommen wir denn über die Mauer? Auf der Mauer stehen Wachen mit Pfeil und Bogen.“

Papa fragt: Was machen wir denn da? Was machen wir denn da?

Junior antwortet: Dann nehmen wir die Kanone und schießen auf die Ritter

Papa sagt darauf hin: Die sind ja ganz leise den Berg hochgeschlichen und konnten keine schwere Kanone mitnehmen. Das wäre viel zu laut gewesen

Junior antwortet: hhm dann rufen sie den Drachen, der lenkt sie ab und dann klettern sie über die Mauer

Papa sagt darauf hin: ok, das ist eine gute Idee. Aber wie kommen die Piraten über die Mauer

Junior selbstverständlich: Na mit einer Leiter.

Papa antwortet dann: super, da hast Du eine tolle Idee

Der Kapitän grübelt, seine Augen leuchten auf und er sagt: „wenn ich pfeife, dann kommt unser Drache und der lenkt die Ritter so ab, dass wir über die Mauer klettern können und uns den Schatz zurück holen. Seht, dort drüben liegt eine Leiter, die können wir nehmen. Gesagt, getan – ein Pfiff und ein großer, roter Drache fliegt herbei. Die Ritter schreien „wir werden angegriffen“ und rennen zu ihren Kanonen. In der Zwischenzeit klettern die Piraten über die Mauer, laufen in den Keller und bleiben in einer Nische stehen. Der Kapitän flüstert: „Mist, da stehen Wachen vor dem Schatz.“

Papa fragt: Was machen wir denn da? Was machen wir denn da?

Junior überlegt: wir hauen den eine auf die Glocke (sorry es war wirklich so :-))

Papa sagt:  Ja aber die haben doch Waffen

junior überlegt: dann müssen wir den Drachen zu uns rufen und dann hauen die auch ab

Papa sagt: Was hältst Du davon, wenn sie ihre Stimme verstellen und rufen: Wachen helft uns, hier draußen ist ein Drache. Dann rennen sie an uns vorbei und wir können schnell den Schatz holen und durch den Geheimgang wieder zurück

Junior sagt: Das ist eine gute Idee.

Ein Pirat flüstert zurück „Kapitän, ich schleiche mich ein Stück zurück und rufe dann ganz laut, dass hier ein Drache ist und wir jeden Mann brauchen. Ihr drückt Euch ganz eng an die Wand und dann holt ihr Euch unseren Schatz zurück“ Der Kapitän nickt und zeigt mit dem Daumen nach oben. Der Pirat läuft bis zur Tür zurück und ruft laut: „Wachen, hier draußen ist ein feuerspuckender Drache, wir brauchen jeden Mann – kommt schnell.“ Die Wachen rennen los, Blick Richtung Tür und merken nicht, dass die Piraten an der Wand lehnen. Die schnappen sich schnell den Schatz und hauen durch die Geheimtür wieder ab. 

Wir haben ganz viele verschiedene „Was machen wir denn da Geschichten“ und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Es ist erstaunlich, wie kreativ unser Großer wird und wie er sich die Geschichte selbst vorstellen kann. Probiert es aus – es macht wirklich Spaß und nebenbei lernen die Kinder auch noch was – denn wenn die Antworten nicht plausibel sind oder nicht funktionieren, dann wird nach einer Alternative gesucht. Ziel ist es auch gemeinsam zu überlegen und eine Lösung zu finden. Natürlich darf auch mal ein Drache die Ritter ablenken :-).

img_0100.jpg

2 Kommentare zu „Gute Nacht Geschichte 2. Teil – „Was machen wir denn da?“

Gib deinen ab

Mit drücken des "Absenden Button" akzeptiere ich die Datenschutzerklärung (siehe Menü oben rechts)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑