Welche Hilfsmittel gehören in das Handgepäck?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:April 27, 2020

Wenn die Familie auf Reisen geht, ist gute Vorbereitung wichtig, um entspannt im Urlaub anzukommen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Auto, Bahn oder Flugzeug genutzt wird. Besonders bei längeren Strecken, kommt schnell Langeweile auf. Die Kleinen haben noch kein richtiges Zeitgefühl. Jeder der Kinder hat weiß, langweilen sich die kids, werden sie anstrengend. Sie toben, machen Quatsch oder werden nölig. Auch zu beachten, manche Kinder können bspw. Autofahren nicht so gut ab und ihnen wird schnell schlecht. Es empfiehlt sich, auch dort Vorsorge zu treffen. 

Vorbereitung - vor der Reise

Je nachdem wie alt das Kind/ die Kinder ist/sind, müssen verschiedene Gegenstände und Produkte mit in das Handgepäck. Hier eine kleine Ideensammlung:

Einpackliste für die Kinder:

  • Flasche & Milchnahrung plus Ersatz
  • Schnuller & Schnullertasche
  • Spucktücher plus Ersatz
  • Windeln
  • Feuchttücher
  • Wechselsachen für alle Kinder
  • Snacks für unterwegs bspw. Obst/ Gemüse, Brötchen, Gebäck, Naschereien, Salzstangen usw.
  • Spielzeug wie bspw. Malsachen, Bücher, Autos, Puppen und für ältere Kids bspw. CD Player oder Tablet
  • Lieblingskuscheltier/Schmusedecke

Einpackliste für die Eltern:

  • Handyladegerät
  • Medikamente
  • Taschentücher
  • Reiseunterlagen und notwendige Dokumente (Pässe, Versicherungskarten usw.(
  • Bargeld
  • Brechtüten für den Notfall
  • Ggfls. Ersatzbatterien
  • Eigene Hygieneartikel
  • Trinken/Essen

Kostenlos - Checkliste - herunterladen

Laden Sie sich die praktische Einpackliste für Kids und Eltern als pdf. Format herunter. Ohne Anmeldung!
pdf

Auf der Fahrt beschäftigen ohne Medien - Tablet & Co

Je nachdem wie lange die Reise dauert, kann das Tablet auch ruhig einmal eine Pause machen. Inder Zwischenzeit gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Kinder zu beschäftigen und die Reise zu einem Erlebnis machen. 

Auf Bahnreisen oder im Auto können Bilder von Highlights bspw. Bahnhöfen gemacht werden und/oder ein Selfie, so dass zu Hause eine kleine Fotodokumentation erstellt werden kann. Dazu können brauchbare Materialien wie Prospekte, Flyer usw. gesammelt, Bilder gemalt oder Geschichten aufgeschrieben. werden.

Auf einer Zugfahrt lässt sich auch prima der Zug erkunden und erklären. Das sind die Türen, die Notbremse und die Toilette. Was macht eigentlich ein Schaffner und wie funktionieren Weichen. Es gibt viel zu entdecken und zu lernen. 

Gemeinsam malen. Eine Geschichte daraus erzählen oder an einem Kunstwerk arbeiten. 

Es gibt verschiedene Spiele, die sich immer wieder schön spielen lassen. Da wäre bspw.

 

  • Ich sehe was, was Du nicht siehst
  • Ab jetzt (wer als Erstes lacht, hat verloren)
  • Wolkenbilder – wer sieht den Hasen (Fantasiebilder und -figuren) usw.?
  • Wer als Erstes… (bspw. ein rotes Auto sieht)

Ob Musikbox, CD Player oder auf dem Handy. Mit Kopfhörern, können die Kleinen prima Geschichten oder Lieder hören und aus dem Fenster schauen. 

Ein kleines, exklusives Theaterstück. Aus Taschentüchern lassen sich prima Geister und Figuren basteln. Augen malen und schon kann es los gehen, mit dem eigenen, kleinen Stück.

Ein Blatt Papier in viele kleine Schnipsel reißen und der Fantasie freien lauf lassen. Welche Figuren verstecken sich dahinter, wie geht die Geschichte weiter? Schnipsel können auch angemalt und dann ein großes Bild geklebt werden. Es ist faszinierend, welche tollen Kunstwerke entstehen können. 

  • Eine alte Tupperdose – auf den Deckel eine Legoplatte zuschneiden und drauf kleben. Legosteine mitnehmen und schon kann gebaut werden. 
  • Die Tupperdose könnte auch mit Faden, kleiner Schere und Bastelkugeln gefüllt werden, so dass tolle Schmuckstücke entstehen. 
  • Kneten unterwegs ist auch möglich, allerdings nur, wenn die Kinder damit schon gut umgehen können und keine große Sauerei mehr machen. 
  • In die Tupperdose Playmais füllen. Dieser klebt mit Wasser zusammen

Die großen bekannten Spiele gibt es oft auch als Reiseedition.Ob Karten- oder Würfelspiele, auch Brettspiele gibt es für unterwegs. Damit lässt sich im Zug prima die Zeit vertreiben. Im Auto gibt es Magnetspiele, die die Kinder gemeinsam spielen können. 

Auf leere Papiere einen Pferdestall, Autoparkplätze oder Straßen malen und mit den mitgebrachten Figuren spielen. Das geht natürlich nur, wenn auch ein Tisch vorhanden ist. Auch bei Regenwetter aber jede Menge Spaß für die kids. 

Weitere Themen: Kindersicherheit von Krabbelalter bis Vorschulzeit

Kinder untersuchen Gegenstände, Pflanzen und Alles, was sie in die Hände bekommen, gerne mit dem Mund. Im Garten ist besondere Vorsicht geboten: