Hilfe ich habe Haarausfall – Haarkuren selbst gemacht

Seit der Zwillingsschwangerschaft habe ich immer wieder mit Haarausfall zu kämpfen. Die große Gewichtsabnahme trägt auch dazu bei, dass meine Haare nicht nur brechen, sondern auch ausfallen. Welche Haarkuren können helfen? Wie bekomme ich wieder gesundes und schönes Haar?

 

Kurzer Überblick zum Thema:

Haare wachsen einen Zentimeter im Monat. Insgesamt hat ein Mensch ca. 100.000 Haare. Ein Verlust von ca. 100 Haaren/ Tag gilt als normal (Quelle)

Wie kommt es zum Haarausfall?

Es gibt verschiedene Gründe, warum es zum Haarausfall kommen kann:

  • Frisur: Wer öfter einen Zopf trägt, schädigt auf Dauer die Haarwurzeln, die sich entzünden können.
  • Medikamente
  • Stress
  • Gesundheitliche Probleme: Schilddrüse, Hormone oder auch Störungen des Immunsystems.
  • Gene
  • Nährstoffmangel von Zink, Eisen oder Biotin bspw. nach Diäten
  • Hormonumstellung – Wechseljahre

Mein Experiment gegen den Haarausfall

Ich habe nun ein wenig zum Thema recherchiert und mir eine Strategie überlegt, dem Haarausfall entgegen zu wirken Wenn ich durch die Haare gehe (bspw. mit der Hand), habe ich immer mind. 4-5 Haare auf der Hand. In der Bürste bleiben auch sehr Viele hängen und auch beim Haare waschen – irgendwie sind überall Haare. Fönen schädigt das Haar ebenfalls.
Mein Plan:

  • mehr Vitamine essen und unterstützend nehme ich Vitamine für die Frau
  • Hochwertige Shampoos nutzen
  • Haarkuren
  • Haare möglichst oft offen tragen

 

Hefe – Haarkur

Eine Hefehaarkur ist schnell gemacht und hilft auch gegen Schuppen. Das Haar wird gekräftigt und regeneriert.
Zutaten:

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 100 ml lauwarmes Wasser

Anwendung: Die Hefe mit dem Wasser vermischen und auf das Haar geben. Besonders gut auf der Kopfhaut einmassieren und mit einem Handtuch auf dem Kopf 15 Minuten einwirken lassen.

 

Bei schnell fettenden Haaren – Meersalz Haarkur

Diese sollte aber wirklich nur bei schnell fettenden Haaren genutzt werden, denn sonst trocknet die Kopfhaut zu sehr aus. Ich nutze die beiden Kuren, weil es die Produkte sind, die ich fast immer zu Hause habe.

  • 1 EL Meersalz
  • 400 ml Wasser

Anwendung: Zusammen rühren und ebenfalls 15 Minuten mit einem Handtuch, auf dem Kopf, einwirken lassen.
Shampoos gibt es natürlich in sehr großer Auswahl auf dem Markt. Von Bio bis hin zu namhaften Herstellern oder auch Rezepte zum selber herstellen. Ich persönlich habe vorher das genutzt, dass gerade im Bad rumgestanden hat. Ob Duschgel oder Kindershampoo oder Shampoo für Männer. Das ist natürlich für die Haare nicht gut und so haben sich Schuppen gebildet. Es kommen also mehrere Faktoren zusammen. Für mich persönlich ist es so, dass ich zunächst diese Maßnahmen ergreife und sollte es nicht besser werden, ich einen Arzt konsultieren werde. Es gibt genügend andere Gründe, so dass ein Check Up auch nicht verkehrt sein muss.

Erstes Fazit

Ich habe seit ein paar Tagen eine Haarkur gemacht, nutze spezielles Shampoo und versuche nicht so oft die Haare zusammen zu binden. Es ist mittlerweile schon eine Besserung eingetreten. Die Haare glänzen mehr und der Haarausfall ist besser. Ich bin gespannt wie es weiter geht und werde berichten.

 

Mamazeiten

Mama von drei Kindern - Zwillingen - und Wuffel

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Menü schließen