Wie Familien im Alltag Geld sparen können – Tipps & Tricks

Ein Kind verändert das gesamte Leben. Es beginnt nicht nur eine wundervolle, gemeinsame Zeit als Familie sondern auch eine neue Finanzrechnung. Nicht nur der neue Erdenbürger benötigt ein Zimmer, Kleidung, Spielzeug, Nahrung usw. sondern auch die Eltern machen sich  Gedanken über das zu Hause, ein größeres Auto, Absicherung von sich selbst und des Kindes aber auch ob die Frau die gesamte Elternzeit von drei Jahren zu Hause bleiben kann oder bereits vorzeitig wieder arbeiten geht. Auch der Kindergarten, später die Schule usw. kostet. Sparen ist angesagt.

Die Kinder ändern nicht nur die eigenen Prioritäten im Leben, die gesamten Ausgaben der Familie verändern sich

Es fängt mit der Einrichtung und Ausstattung des Babies an aber geht dann weiter über Nahrungsmittel, Pflegeprodukte, Kleidung, Spielzeug usw..  Ist eine Frau vor der Schwangerschaft in einem Arbeitsverhältnis angestellt, besteht im Anschluss der Anspruch auf Mutterschafts- und Elterngeld. Dieses kann in einem Zeitraum von 12 oder 24 Monatszahlungen erhalten werden. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat eine sehr informative Internetseite. Weiterhin besteht der Anspruch auf Kindergeld. Meistens reicht es aber dennoch nicht und die Familie muss anfangen zu sparen.

Sparen im Alltag

Es gibt verschiedene Lebensbereiche mit Sparpotential für Familien:

  • Nahrungsmittel und Pflegeprodukte
  • Spielzeug 
  • Kleidung
  • Versicherungen und Banken
  • Krankenkasse
  • Urlaub
  • Auto, Haus und Handwerker

Sparen bei Nahrungsmitteln und Pflegeprodukte

Der Wocheneinkauf und Einkauf von Pampers, Gläschen und Baby-/Kindbedarf ist ein Posten im Monat, der nicht unterschätzt werden sollte. Auch hier gibt es Möglichkeiten die Kosten zu senken.Einige Versandunternehmen bieten die Möglichkeit, Spar- bzw. Monatsabos abzuschließen.

Es sind Ersparnisse bis zu 20% bspw. auf Windeln möglich. In dem wohl größten Versandhaus können auch verschiedene Produkte gesammelt bestellt werden, so dass die Ersparnis noch größer wird. Auch Drogeriemärkte bieten Mitgliedschaften in Babyclubs, wo bei einem Onlineeinkauf 5% gespart werden können. Außerdem gibt es diverse Apps mit Gutscheincodes wie bspw. 10% auf den gesamten Einkauf. 

Natürlich ist es auch ratsam, immer die Angebote, die mit der Wochenendzeitung kommen, anzuschauen. Wer das hin- und herfahren in Kauf nimmt, kann wirklich beim Lebensmitteleinkauf sparen. Auch im normalen Lebensmitteleinkauf lässt sich sparen. Der Trick ist sehr simpel – Planung. Ein Menüplan für die gesamte Woche und ein Einkaufszettel helfen bereits, dass nicht wahllos der Einkaufswagen gefüllt wird. Auch die altbekannten Tipps, wie „nicht mit Hunger einkaufen“ oder mit „Bargeld bezahlen“, helfen wirklich dabei, kontrollierter und weniger Geld auszugeben.

 

Mamazeiten - sparen im Alltag
mamazeiten – sparen im Alltag

Sparen beim Spielzeugkauf

Spielzeug bspw. für die Sommersaison, lässt sich günstig antizyklisch kaufen. Das Fahrrad im Herbst oder Winter oder auch die Strandmuschel, Schaufeln usw. zum Ende der Saison. Wir haben bspw. Trampolinzubehör im Winter viel günstiger erworben oder einen Bollerwagen, als im Frühling/Sommer.  Große Spielzeugmärkte bieten ebenfalls Gutscheincodes und Angebote, mit Denen sich richtig viel Geld sparen lässt. Egal in welchem Onlineshop ich gerade bin, ich gebe immer den Namen und Gutscheincode in die Suchmaschine ein. Meistens bin ich damit erfolgreich. Manchmal lohnt es sich auf den Gutscheinseiten ein wenig zu stöbern, denn große Versandhäuser bieten Neukunden teilweise 15 Euro Rabatt auf die erste Bestellung. Das lohnt sich zu Geburtstagen, Ostern oder Weihnachten oder auch bei Schulranzen usw..

Ich schaue auch gerne auf Seiten mit Kleinanzeigen und kaufe Spielzeug gebraucht. Meist kommt es vollständig und im Originalkarton, zu einem Bruchteil des Preises. Aber auch Neuware gibt es zu günstigeren Preisen. Wer Spielzeug auch gebraucht kaufen mag, der kann gute Schnäppchen auf Kinder- und Flohmärkten machen. 

 

Kleidungskauf

Beim Einkauf von Kinderkleidung scheiden sich die Geister. Einige Eltern kaufen grundsätzlich neu und möchten nicht auf Kinderflohmärkten, Kleinanzeigen oder Auktionen auf die Suche gehen. Aus eigener Erfahrung kann ich nur berichten, wer neu kauft, muss bei einem Weiterverkauf mit einem Verlust von 50% oder mehr rechnen. Selbst bei hochwertigen Markenwaren ist dies der Fall. Besonders in den kleinen Größen gibt es „getragen“ richtig schöne Stücke, die wie neu aussehen. Hier lässt sich nicht nur viel Geld sparen, auch den Kindern kommt es indirekt zu Gute. Die Kleidung wurde schon so oft gewaschen, dass bereits sämtliche Chemikalien usw. aus dem Gewebe ist. Die Gefahr ist, dass die Kinder irgendwann zuviel  Spielzeug haben. Das kenne ich aus Erfahrung!

Eine weitere Möglichkeit günstig Kinderkleidung zu kaufen, ist im Schlussverkauf. Sobald die Läden mit 50% oder sogar 70% werben, lohnt es sich zu stöbern und vielleicht sogar schon eine Jacke für die kommende Saison zu kaufen. In der letzten Zeit habe ich, Shirts zu Flohmarktpreisen gekauft. Das gilt auch für Schuhe oder andere Produkte. 

Mamazeiten - sparen beim einkaufen
mamazeiten – sparen beim einkaufen

Versicherungen und Banken

Besonders im Bereich Versicherungen gibt es sehr viel Einsparpotential. Es ist absolut empfehlenswert jährlich Vergleiche bei den Hausversorgern anzustellen. Hierzu zählen insbesondere:

  • Stromkosten
  • Heizungskosten
  • KFZ Versicherung

Im Internet gibt es sehr viele Vergleichsportale. Die einzelnen Anbieter werben mit Neukundenboni und Preisgarantien. Wichtig zu wissen, erhöhen die Versicherungsunternehmen die Preise, ist es dem Versicherungsnehmer möglich, den laufenden Vertrag zu kündigen und den Versicherer kurzfristig zu wechseln. Bankwechsel sind meist mit sehr viel Aufwand verbunden. Wer aber monatlich Kontoführungsgebühren zahlt, der könnte darüber nachdenken. Einige Banken werben auch mit Wechselprämien und kostenloser Kontoführung. 

Sparen bei der Krankenkasse

Auch ein jährlicher Check der Krankenkasse lohnt sich. Seit Einführung der Zusatzbeiträge gibt es große Unterschiede. Besonders auch in Bezug auf die Behandlung der Kinder, ist es bspw. empfehlenswert eine Krankenkasse zu wählen, die auch homöopathische Behandlungen unterstützt oder Zusatzversicherungen in Bezug auf Krankenhausaufenthalte usw. anbietet. Wer in der Suchmaschine: Krankenkassen Vergleich eingibt, findet schnell Portale, die den günstigsten Anbieter ermitteln. 

Familienurlaub buchen

Auch bei der Buchung der jährlichen Urlaubsreise gibt es Sparpotentiale – so genannte Frühbuchervorteile. Es gibt Frühbucherkataloge, die günstigere Preise als im Hauptkatalog anbieten. Besonders für Flugreisen lohnt es sich, vorzeitig zu schauen. In der Nebensaison gibt es auch 7-6 oder 14-10 Angebote. Das bedeutet, sieben bzw. 14 Tage fliegen aber nur sechs bzw. zehn Tage bezahlen. Die Reiseveranstalter stellen sich auf Familien ein und bieten Kinderfestpreise. Außerhalb der Ferienzeiten ist es generell günstiger. Wer auf Last Minute warten kann, wird richtig gute Schnäppchen machen können. Es gibt auch Glücksreisen zu ermäßigten Preisen. Der Kunde bucht nur einen Zielflughafen, die Verpflegung und die Sternekategorie. In welches Hotel es geht, erfährt er mit den Reiseunterlagen oder sogar direkt vor Ort. Das Reisebüro hat sehr viel Erfahrungswerte und es lohnt sich, auf jeden Fall einmal nachzufragen. 

Mamazeiten
Mamazeiten

 Auto, Haus und Handwerker

Ob die Heizung gewartet werden muss oder das Bad renoviert. Wir haben die Erfahrung gemacht, es lohnt sich, verschiedene Angebote von Handwerker einzuholen. Die Preisunterschiede können sehr hoch ausfallen. Auch beim Autokauf lassen sich Rabatte aushandeln – einfach fragen. Ist das Auto kaputt, die Werkstätten liegen preislich auch weit auseinander. Hier lohnt es sich ebenfalls zu vergleichen. 

Es gibt also verschiedene Möglichkeiten Geld einzusparen. Das ist  meist mit Aufwand verbunden, bspw. um verschiedene Angebote einzuholen aber in Summe gesehen, lohnt es sich auf jeden Fall. Besonders bei Internetkäufen lässt sich über Gutscheincodes das eine oder andere Schnäppchen machen. 

Mamazeiten – der Elternratgeber auch auf Instagram. 

 

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Menü schließen